startseite > homöopathie

 

 

 

Grundprinzipien

Grundprinzipien oder die Säulen der Homöopathie.

Das Ähnlichkeitsgesetz: "similia similibus curentur".
Hierbei geht es darum, die Arznei zu finden, die der individuellen Krankheit des Patienten am ähnlichsten ist. Deshalb werden die Symptome des Kranken mit der Arzneiwirkung am gesunden Menschen in ihrer Ähnlichkeit verglichen.

Die Gesamtheit bzw. Totalität der Symptome
Hahnemann erwähnt immer wieder an unterschiedlichen Stellen im Organon, die Gesamtheit der Symptome. Sie sind das äußerlich sichtbare Bild des Wesens der inneren Krankheit, sie bilden zusammen ein Ganzes und sind "Eins und Dasselbe". Sie dienen als Arbeitsgrundlage zur Arzneimittelfindung. Nur die Gesamtheit der Symptome sowie deren begleitenden Umstände sind die einzige Indikation auf das zu wählende Arzneimittel. Die Beseitigung der Totalität der Symptome beinhaltet die tatsächliche Aufhebung der Krankheitsursache.

Eine Kunstkrankheit
ist eine ähnliche, vorübergehende künstliche Krankheit durch die Arzneiwirkung die etwas stärker ist, als die ursprüngliche Erkrankung (Erstverschlimmerung), die dem Betroffenen als eine Verschlimmerung seines Leidens vorkommt, um die Rückerinnerung der Lebenskraft an die ursprüngliche schwächere Krankheit aufzuheben.

Auffallende und sonderliche Symptome
sind alle Symptome in ihrer Gesamtheit aufgenommen, kann eine Auswahl in individualisierende Charakteristika vorgenommen werden. Das heißt, ein oder mehrere Symptome sind vorhanden, die sonderlich und eigenheitlich sind und nicht zur Krankheit als solche, sondern zum Patienten gehören. Diese Eigentümlichkeit muss sowohl für das Mittel wie auch für den Patienten gelten.

Der Gemütszustand ist oft ausschlaggebend ,
bei der Mittelwahl "als Zeichen von bestimmter Eigenheit"
der Person.

Arzneimittelprüfung am gesunden Menschen:

  • Arzneiversuche werden nur am Gesunden
    durchgeführt

Potenzierung der Arzneimittel:

  • Ist ein spezielles Verfahren in Verdünnungsschritten und nachfolgender Verschüttelung, wodurch die Heilarznei ihren speziellen Charakter entfalten kann.

Einzelmittel:

  • Zwei oder mehrere homöopathische Arzneimittel gleichzeitig einzunehmen ist unzulässig
  • Kleinheit der Gabe

 

 

 

 

I I I I I I I